40-jähriges Dienstjubiläum von Stephan Burghardt

40-jähriges Dienstjubiläum von Stephan Burghardt

Zur Illustration, wie weit der Weg von 17 Jahren ist, zeigt Stephan Burghardt ein Bild von seiner Einsetzung auf seine jetzige Stelle: "Das kleine Mädchen hier im gelben Mantel ist meine Tochter, heute ist sie 28 Jahre alt!" Dabei ist das jetzige emnw, das Evangelische Männernetzwerk Württemberg, nur die letzte Stelle in 40 Dienstjahren. Davor liegen Stationen in Ravensburg, Nürtingen und dann eben seit 2000 von der Landesstelle in Stuttgart aus der ganze Bereich der Württembergischen Landeskirche. Kirchenrat Stefan Alger vom Referat Werke und Dienste im Dezernat 2 des Evangelischen Oberkirchenrates knüpft denn auch in seiner Würdigung von Stephan Burghardt an den Netzknoten an: Der Knoten hält zusammen, und so ein Knoten sei Stephan Burghardt, der Menschen zusammenbringt für die Sache der Kirche. Die Verbindung zwischen zwei Knoten heißt Kante. Und Stephan Burghardt zeige Kante, er wisse und bringe in das Netzwerk ein, was in seinen Augen Männerarbeit ist und was eben nicht. Beeindruckend sind die 33 Themen, mit denen er in Männerkreisen unterwegs ist und Männergruppen vor Ort begleitet hat. Als eine bereichernde Ergänzung erfährt und lebt Stephan Burghardt seine Arbeit als Geschäftsführer des Landesausschusses Württemberg für den Kirchentag (DEKT), die seine Stelle in Stuttgart ebenso beinhaltet. "Die Kirche ist für mich ein guter Arbeitgeber. Die finanziellen und strukturellen Bedingungen, und das Miteinander mit diversen Verwaltungen und Vorgesetzten auf den verschiedenen Ebenen war all die Jahre über für mich immer positiv."

Wir freuen uns mit und stimmen sehr herzlich ein in den Dank der Landeskirche, den der Landesbischof in einer Urkunde überbringen ließ.

Jürgen Schwarz, Landesmännerpfarrer