Einweihung der Photovoltaik-Anlage in Nadeshda

Liebe Freunde und Freundinnen der Kinder von Tschernobyl,
Christoph Rau, Peter Kurze und Albert Landwehr sind mit sehr guten Eindrücken von der offiziellen Einweihung der Photovoltaik-Anlage zurückgekehrt.

Am Donnerstag, 28. September 2017, wurde die 600 kw-Fotovoltaik-Anlage des Kinderzentrums Nadeshda im Beisein zahlreicher prominenter Vertreter aus Belarus und aus Deutschland feierlich eingeweiht. Dabei waren auch der deutsche Botschafter in Minsk, P. Dettmar, der Direktor des Departements für Humitäre Angelegenheiten, Walerij Skakun, Vertreter verschiedener Minsterien und des Kreises Wiljeka.

Wir haben den Eindruck gewonnen, dass unser hoher finanzieller Beitrag sich gelohnt hat. Allen, die dazu etwas beigetragen haben, nochmals herzlichen Dank!

Einen kleinen Bericht mit einigen Bildern zu diesem Projekt, das für Weißrussland Vorbildfunktion hat, finden Sie auf der Homepage.

Auszug aus dem Bericht von Christoph Rau, Vorstandsmitglied "Freunde der Kinder von Tschernobyl e.V." im emnw