Väter-Konfirmanden-Segeln - Das wars!

Es war alles mit dabei, als sich 9 Väter und 9 Konfirmanden in der letzten Woche in den Sommerferien auf die Anna Catharina begeben haben: Normales Wetter, Sonnenschein, Regen, Wind um die 6 Beaufort, Ebbe und Flut natürlich, Wellen und viel, viel Meerblick.

Zwei Mal waren wir abends/nachts nicht in den Häfen des Wattenmeeres sondern „fielen trocken“,  ließen also das Schiff mit dem platten Boden auf das Watt auflaufen als die Ebbe einsetzte bzw. ankerten eine Nacht im Wattenmeer und schliefen trotz Geschauckel gut.
Auf den Inseln Texel und Terschelling suchten wir die Nordseeseite auf, breiter Strand, starke Wellen, Strandsegler und viel Sonne. Die letzten beiden Tage segelten wir im Ijsselmeer, durchschleusten zwei Mal den 30 km langen Damm, den das Ijsselmeer vom Wattenmeer trennt und es zu einem Süßwasssersee werden lässt.

Daneben blieb viel Zeit für Gespräche unter den Vätern – und den Konfirmanden – und die Herausforderung, unter Anleitung des Maates Gerard die 4 Segel der Anna Catharina richtig zu setzen und fest zu zurren, sie im Hafen wieder ab zu lassen, ein zu packen und zu verstauen. Seemannsknoten, Seitenschwerter kurbeln, Anker lichten, für alle kochen, decken und abwaschen, egal ob Jungs oder Mädchen, alle mussten ran – und das Smartphone auch mal weg. Dies war für manche der Jugendlichen ein „Hindernis“. Irgendwie waren manche nie ganz da auf dem Schiff - sondern mit dem Kopf und dem Herzen dann doch zu Hause.

Im nächsten Jahr soll es diese Freizeit wieder geben – auf der emnw-Homepage bzw. im Halbjahresprogramm wird sie spätestens Anfang des neuen Jahres 2018 zu finden sein.
Stephan Burghardt